Zielgruppenanalyse: Definiere Deine Zielgruppe richtig

Spielfiguren auf einer Treppe stehend

Inhalt

Die Zielgruppenanalyse – warum das Verständnis so wichtig ist

Die Zielgruppenanalyse ist ein wichtiges Instrument, wenn Du als Unternehmer (in) oder Selbstständiger, unabhängig von der Unternehmensgröße, ein Verständnis für Deine Zielgruppe entwickeln möchtest. Sie gibt Dir Aufschluss über wichtige Themen wie z. B.: Für wen Du Dein Produkt oder Deine Dienstleistung anbietest, wen Du mit Deinem Branding oder Deiner professionell gestalteten Website genau ansprechen möchtest. Du erhältst Einblicke in die Bedürfnisse sowie Wünsche Deiner Zielgruppe und bekommst so ein Gefühl für deren Verhaltensweisen, Kaufmotive sowie Kaufverhalten.

Das schaffst Du nur mit einer genauen Zielgruppenanalyse die Dir hierfür relevante Informationen liefert. Das gilt sowohl für Produkte oder Dienstleistungen im B2B (Business-to-Business) als auch im B2C (Business-to-Consumer) Bereich. Es ist Dein Schlüssel, um Dein Business entlang der Customer Journey erfolgreich aufbauen zu können. Eine klare Definition ermöglicht Dir somit, ein tiefes Verständnis der Zielgruppe zu entwickeln, Dein Angebot auf Deinen Kundenkreis abzustimmen, um eine effektive Marketingstrategie zu entwickeln. Eine Methode ist die Erstellung einer Persona. In diesem Blogbeitrag erfährst Du, wie Du eine erfolgreiche Zielgruppenanalyse erstellst und wie Du Schritt für Schritt vorgehen musst.

Freunde, die anstoßen
Dein Weg zur perfekten Zielgruppen-Definition

Zielgruppenanalyse Website – mein Angebot: Von der Strategie bis hin zum Webdesign

Du träumst von Deiner eigenen Website und beschäftigst Dich bereits mit dem Thema Webdesign? Dann wirst Du um eine Zielgruppendefinition nicht herumkommen, denn sie ist ein wesentlicher Bestandteil für den Aufbau Deiner Website. Sie hilft Dir, Dein Produkt oder Deine Dienstleistung optimal an unterschiedlichsten Touchpoints in Szene zu setzen.

Die Zielgruppenanalyse ist daher Teil meiner Strategie-Session. Hierbei werfen wir neben anderen wichtigen strategischen Elementen auch einen Blick auf Deine Buyer Persona. Von der Konzeption über die Umsetzung bin ich an Deiner Seite. Wenn Du also diese Aufgabe nicht alleine machen möchtest, schaue Dir mein Angebot näher an. Als jahrelange Strategin und Webdesignerin achte ich nicht nur auf ein ästhetisches Design, eine benutzerfreundliche Bedienung und die Suchmaschinenoptimierung, sondern helfe Dir zu Beginn auch bei der Entwicklung einer smarten Strategie für Dein Business.
Das ist Dir zu viel Arbeit und Du willst lieber gleich mit Deiner Website beginnen?
Davon rate ich Dir dringend ab. Hierzu habe ich bereits einen Blogbeitrag geschrieben: „Markenstrategie vor Webdesign“. Dieser erklärt Dir, warum eine Strategie für Dein Business so entscheidend ist.

Was ist eine Persona?

Eine Persona ist eine fiktive, aber detaillierte Beschreibung Deiner Zielgruppe. Sie hilft Dir dabei, die Merkmale Deiner Kunden genau zu beschreiben und so besser zu verstehen. Indem Du ihre Motivationen, Bedürfnisse, Herausforderungen sowie Verhaltensweisen identifizierst, gewinnst Du ein umfassendes Verständnis für Deine Customer Persona.

In diesem Blog-Beitrag zeige ich Dir, wie Du bei einer fundierten Zielgruppenanalyse vorgehst. Du lernst die Schritte zur Persona-Entwicklung am Beispiel eines Coaches und ich werde Dir ein Beispiel einer erfolgreichen Persona-Entwicklung präsentieren. Egal, ob Du ein (e), Gründer (in), Unternehmer (in) oder Selbstständige (r) bist, die Persona-Entwicklung ist für jeden geeignet, der sein Angebot zielgruppengerecht aufbauen möchte.

Zielgruppe definieren: Dein Weg zur perfekten Zielgruppen-Definition

Schritt 1: Marktforschung: Sammle Daten über Deine Zielgruppe

Als Coach gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Daten über Deine Zielgruppe zu sammeln wie:

Analysiere Deine bestehenden Kunden:

Untersuche Deine bestehenden Kunden und analysiere ihre demografischen Merkmale, Einkommensniveau, Bildungsniveau, Interessen und Bedürfnisse.

Führe Umfragen durch:

Führe Umfragen mit einem Fragebogen bei Deinen bestehenden oder potenziellen Kunden durch, um mehr über ihre Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen zu erfahren.

Analyse der Konkurrenz:

Untersuche Deine Konkurrenz und analysiere, welche Zielgruppen sie ansprechen und welche Bedürfnisse sie erfüllen.

Social-Media-Überwachung:

Überwache die Social-Media-Aktivitäten Deiner persönlichen Zielgruppe, um mehr über ihre Interessen und Verhaltensweisen zu erfahren. Diese Erkenntnisse kannst Du später für Deine Marketingmaßnahmen, beispielsweise für Social-Media-Marketing, nutzen.

Angenommen, Du bist ein Coach für Karriereentwicklung und möchtest eine Persona für Deine Zielgruppe entwickeln. Du hast bereits einige Kundendaten gesammelt und herausgefunden, dass Deine Zielkunden aus jungen Erwachsenen zwischen 25 und 35 Jahren bestehen, die am Anfang ihrer Karriere stehen und in Großstädten leben.

Schritt 2: Identifiziere die Bedürfnisse und Herausforderungen Deiner Zielgruppe

Sobald Du Daten über Deine Zielkunden gesammelt hast, ist der nächste Schritt, ihre Bedürfnisse, Probleme und Herausforderungen zu identifizieren. Überlege Dir, wie Du mit Deinem Coaching-Angebot diesen Bedarf abdecken kannst.

In unserem Beispiel könnte die Zielgruppe Schwierigkeiten haben, ihre Karriereziele zu definieren oder sich in einem neuen Job zurechtzufinden. Sie könnten auch Probleme damit haben, ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu finden und sich selbst zu motivieren.

Schritt 3: Gruppiere die Bedürfnisse der Zielgruppe

Nachdem Du die Bedürfnisse und Herausforderungen der Zielgruppe identifiziert hast, ist der nächste Schritt, sie zu gruppieren.

Hier sind einige mögliche Gruppen:

  • Berufliche
  • Persönliche
  • Finanzielle

Gruppiere die Bedürfnisse und Herausforderungen Deiner Zielgruppe entsprechend Deiner Recherche und lege fest, welche davon am wichtigsten sind. Du solltest diese Gruppen priorisieren, um sicherzustellen, dass Du die wichtigsten Bedürfnisse Deiner Zielgruppe adressierst.

Schritt 4: Eine Persona verwenden

Der nächste Schritt ist die Erstellung einer Persona. Eine Persona soll eine fiktive, aber detaillierte Beschreibung Deiner Zielkundschaft darstellen. Sie soll Dir helfen, sie besser zu verstehen und Deine Angebote auf relevante und weniger relevante Themenschwerpunkte für Dein Produkt oder Deine Dienstleistung abzustimmen.

Hier ist ein Beispiel für eine Persona für einen Karriere-Coach:

Name: Lisa Müller

Alter: 28

Beruf: Marketing-Managerin

Ausbildung: Master-Abschluss in Marketing

Einkommen: 45.000 EUR pro Jahr

Wohnort: Berlin

Frau mit Handy nachdenkend
Stelle Dir Deine Persona wahrhaftig vor

Bedürfnisse und Herausforderungen von Lisa:

  • Tut sich schwer bei der Festlegung von Karrierezielen
  • Schwierigkeiten bei der Anpassung an neue Arbeitsumgebungen
  • Herausforderungen eine Work-Life-Balance zu erreichen
  • Benötigt Hilfe in Hinsicht auf Selbstmotivation
  • Ambitionen für eine internationale Karriere


Verhaltensweisen:

  • Nutzt LinkedIn zur Jobsuche und beruflichen Vernetzung
  • Liest regelmäßig Blogs und Artikel über Karriereentwicklung
  • Nimmt an Networking-Events teil
  • Nutzt eine Karriere-App zur Selbstreflexion

Schritt 5: Verwende die Persona, um Dein Angebot zu optimieren

Nachdem Du eine Persona erstellt hast, solltest Du sie im letzten Schritt auch nutzen, um Dein Angebot zu optimieren. Überlege Dir, welche Coaching-Angebote und Marketingstrategien am besten auf die Bedürfnisse und Verhaltensweisen Deiner Persona abgestimmt sind.

Hier sind einige Beispiele, wie Du Dein Angebot auf Deine Persona Lisa Müller abstimmen kannst:

  • Erstelle Coaching-Programme, die darauf abzielen, Karriereziele zu definieren und bei der Jobsuche zu helfen.
  • Biete Coachings an, die sich auf die Eingewöhnung in einen neuen Job fokussieren, um Lisa dabei zu unterstützen, sich schnell im neuen Unternehmen zurechtzufinden.
  • Erstelle Kurse oder Seminare, die sich auf Zeitmanagement und Work-Life-Balance konzentrieren, um Lisa dabei zu helfen, ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu finden.
  • Entwickle Coaching-Angebote, die darauf abzielen, Lisa zu motivieren und ihr dabei zu helfen, ihre Karriereziele zu erreichen.
  • Biete Coachings an, die sich auf internationale Karrieremöglichkeiten konzentrieren, um Lisas Wunsch nach einer Karriere im Ausland zu erfüllen.

Fazit:

Eine zielgruppengerechte Ausarbeitung Deines Produktes oder Deiner Dienstleistung ist unerlässlich. Die Persona-Entwicklung kann Dir helfen, die Bedürfnisse und Herausforderungen dieser Gruppe von Menschen besser zu verstehen, um Deine Angebote auf sie abzustimmen. Dabei solltest Du immer darauf achten, dass Du Deine Angebote und Marketingstrategien auf die wichtigsten Bedürfnisse Deiner Zielgruppe ausrichtest, um ihnen den größtmöglichen Nutzen zu bieten. Die Persona-Entwicklung ist ein kontinuierlicher Prozess, der in regelmäßigen Abständen eine Überprüfung erfordert, um Deine Angebote und Marketingstrategien an die aktuellen Bedürfnisse Deiner Zielgruppe anzupassen.

Wenn Du jemanden suchst, der Dich dabei unterstützt, dann melde Dich!

FAQ

Analyse der Zielgruppe: Warum ist das Verständnis so wichtig?

Das Verständnis Deiner Wunschkunden ist deshalb so wichtig, damit Du Dein Produkt oder Deine Dienstleistung nicht am Markt vorbei entwickelst. Angebot und Nachfrage. Die Erkenntnisse Deiner potenziellen Neukunden helfen Dir dabei, Deine Strategie, Dein Corporate Design, Angebot sowie alle Marketingaktivitäten daran auszurichten.

Wie kann ich die Bedürfnisse meiner Zielkunden besser verstehen?

Um die Bedürfnisse Deiner Endverbraucher besser zu verstehen, solltest Du eine umfangreiche Zielgruppenanalyse durchführen. Das bedeutet Kundenumfragen, Feedback einholen und auf vorhandene Daten zugreifen.

Warum ist die Analyse meiner potenziellen Kunden so wichtig für mein Webdesign?

Deine Website sollte genau auf die Bedürfnisse deiner Zielkunden zugeschnitten sein. Durch das Verständnis kannst Du Deine Farben, Schriften, Bilder, Inhalte, all das, was Du in Deine Corporate Identity ausmacht, daran ausrichten. Du wirst in der Lage sein, gemeinsam mit Deinem Webdesigner (in) eine Website zu entwickeln, die ansprechend, benutzerfreundlich und informativ ist, was zu einer höheren Kundenzufriedenheit und Conversion-Raten führt.

Wie führe ich eine Zielgruppenanalyse durch?

Eine Analyse Deiner Kundschaft kann in mehreren Schritten durchgeführt werden. Du solltest Informationen über deine Zielgruppe sammeln, ihre Demografie, Interessen und Herausforderungen untersuchen und Personas erstellen, um sie besser zu verstehen. Hierbei kannst du auch auf vorhandene Daten wie Kundenumfragen oder Marktanalysen zurückgreifen.

Was sind Personas und wie erstellt man sie?

Personas sind fiktive Repräsentationen Deiner Zielgruppe. Sie helfen Dir, die Bedürfnisse, Wünsche und Eigenschaften Deiner Zielgruppe zu erkennen. Du kannst sie erstellen, indem Du Informationen über Demografie, Verhalten und Ziele Deiner Zielgruppe sammelst und daraus repräsentative Personenprofile erstellst.

Wie kann ich die Ergebnisse in mein Webdesign integrieren?

Die Erkenntnisse können in verschiedenen Elementen Deines Webdesigns integriert werden. Du kannst die Benutzeroberfläche, die Navigation, die Inhalte und die visuellen Elemente an die Präferenzen Deiner Zielgruppe anpassen. Dadurch verbesserst du die Benutzererfahrung und erhöhst die Conversion-Raten auf deiner Website.

Weitere Blogbeiträge

Selbstständig, selbstbewusst

Du willst mehr?
Dann vereinbare doch ein kostenloses Erstgespräch?
Ich freue mich auf Dich.

FÜR DICH

Meine Workbooks

Wo stehst du mit Deinem Business?
Stehst Du noch am Anfang und weißt nicht, wie Du es angehen sollst, oder hast Du bereits dein eigenes Unternehmen gegründet und möchtest es weiter vorantreiben? Meine Workbooks begleiten Dich und geben Dir eine wertvolle Unterstützung.

Workbook JULIA´S BRAND CONCEPT: Challenge your limits